Skip to main content

Im IT Bereich und nicht nur, ist Outsourcing und die Kooperation mit Freelancern mittlerweile nichts besonderes mehr. Mit dem Einzug von COVID 19 und der damit verbundenen Home Office Welle haben sich auch viele weniger IT Affine Unternehmen dem Outsourcing gegenüber offener gezeigt, oder sich näher damit auseinandergesetzt.

Outsourcing oder Freelancer stellen keine echte Alternative dar!?

Diese Bedenken hören wir oft. Warum ist das so? “Weil diese mit zu vielen Herausforderungen einhergehen” ist die meist gegebene Antwort.

Zwar seien die Fachkräfte günstiger, jedoch sei es zu aufwendig die richtigen zu finden und sprachlich sowie kulturelle Unterschiede machen es auch nicht gerade einfacher. Nicht selten sind die unterschiedlichen Zeitzonen auch ein Problem, oder es stellt sich etwa als Hürde heraus Freelancer Teams überhaupt zu managen.

Der versierte Remote Experte mag nun abwinken, dass dies alles machbar ist mit diversen Plattformen – und er hat auch Recht – nur dass eben nicht jeder ein Experte auf diesem Gebiet ist oder die Kapazitäten dafür zur Verfügung hat.

Welche Vorteile hat Nearshoring?

Keine Nachteile mehr durch Distanz

Wie das Wort Nearshoring selbst schon vermittelt, liegt ein Vorteil in der geringeren Entfernung. Schon zum Beispiel in derselben oder nahegelegenen Zeitzone zu sein macht eine Zusammenarbeit effektiver, als wenn man sich nur in einem sehr kleinen Zeitfenster zusammenfinden kann. Die Kommunikation wird so wesentlich einfacher.

Optimierte Projektkosten

Die Kostensenkung spielt selbstverständlich auch eine sehr entscheidende Rolle. Gerade Osteuropa hat sich im Bereich der IT Dienstleistungen in den letzten Jahren nicht nur sehr gut positioniert, auch überzeugt man mit Qualität und Expertise. Die geographische und kulturelle Nähe macht die Zusammenarbeit um vieles leichter als mit weiter entfernten Teams. Generell fallen auch weniger Verwaltungskosten beim Nearshoring gegenüber dem Einstellungsverfahren mit der hauseigenen Personalabteilung oder etwa Headhuntern an.

Zeitersparnis

Langwierige Einstellungsverfahren entfallen oder Softwareentwickler mit speziellen Kenntnissen müssen nicht langatmig gesucht werden. Sie können den Fokus auf Ihr Projekt legen und können sehr zügig mit der Umsetzung starten. Weniger ablenkender Stress ist es zudem auch für Sie.

Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit

Auch wenn Sie nicht alle Spezialisten im Hause haben, können Sie durch Nearshoring Zugang zu Expertenwissen und Spezialisierungen erhalten, welche Ihnen erlauben die Qualität Ihrer Dienstleistungen deutlich zu steigern. So können Sie sich besser und qualifizierter gegenüber Wettbewerbern platzieren.

Mit dem richtigen Partner zum Erfolg

Die Zusammenarbeit zwischen Remote Teams und Unternehmen setzt einwandfreie Kommunikation voraus. Mitarbeiterführung, abgestimmte Kommunikationswege und die richtigen Tools sind dabei weitere Voraussetzungen. Essentiell natürlich auch ein Netzwerk, das den Zugriff auf zuverlässige Experten garantiert.

Um all dies zu gewährleisten, aber auch selbst nicht endlos Zeit in die administrativen (Zusatz-)Aufgaben zu investieren, empfiehlt es sich mit einem passenden Partner zusammenzuarbeiten.

Unser Kern-Team bei 3P blickt auf langjährige Erfahrung in der Branche zurück. Somit haben wir direkten Zugriff auf ein perfekt gewobenes Netzwerk mit zuverlässigen Spezialisten aus verschiedenen Bereichen.

Maik Bodden

Autor

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.